Veröffentlicht am

Bernard Aubertin

[:de]

Werk in der Sammlung: Bernard Aubertin, relief eponge, 1962-77, Öl und Tuch auf Holz, 50 x 50 cm.

Bernard Aubertin ist ein französischer monochromer Künstler. Er konzentriert sich auf die Farbe Rot als Ausdruck von Feuer zur Erzeugung von Farb- und Lichträumen. 1961–1970 nahm Bernard Aubertin an ZERO-Demonstrationen teil. Er gilt als ein wichtiger Vertreter der Düsseldorfer Künstlergruppe. Seine roten monochromen Bilder stellt er mit den unterschiedlichsten Materialien her: so schuf er beispielsweise Arbeiten aus roten Nagelbildern mit Splittern und Feuerschutzgittern, aus durchlöcherten rot angemalte Kartons, Aluminiumtafeln sowie angebrannten Holztafeln oder aus Reliefpunkten.

geb. 1934 in Fontenay-aux-Roses
gest. 2015 in Reutlingen
1955-1957 Studium der Malerei
1958 erste monochrome rote Tafelbilder
1960-1971 Reihe roter Nagelbilder (4 Phasen)
1977 Teilnahme an der documenta 6 in Kassel
1991 Übersiedlung nach Reutlingen
1993 Umzug in die Stiftung für Konkrete Kunst, Reutlingen
1994 5. Internationale Biennale der Papierkunst, Leopold-Hoesch-Museum Düren

Ausstellungen (Auswahl)

1962 Stedelijk Museum, Amsterdam, Niederlande
1977 documenta 6, Kassel
1993 Stiftung für konkrete Kunst, Reutlingen
1996 Espace des Arts, Chalon-sur-Saône, Frankreich
1999 Frac Bourgogne, Dijon
2000 Espace de l’Art Concret, Mouans-Sartoux, Frankreich
2002 Galerie Jöllenbeck, Michael Nickel, Köln
2003 College Art Galleries, New York City, USA
2004 Die Hubertus Schoeller Stiftung Leopold-Hoesch-Museum, Düren
2005 Espace de l’Art Concret, Mouans-Sartoux, Frankreich
2006 Tuttolibri, Galleria Milano, Mailand, Italien
2007 Museum Ritter, Waldenbuch
2009 Wiener Secession, Wien, Österreich
2013 Musée d’Art Moderne et d’Art Contemporain, Nizza, Frankreich

Sammlungen (Auswahl)

Stiftung für konkrete Kunst, Reutlingen
Espace de l‘Art Concret, Mouans-Sartoux, Frankreich
Frac Bourgogne, Dijon, Frankreich
Karl Ernst Osthaus-Museum, Hagen
Ludwig Museum im Deutschherrenhaus, Koblenz
Musée du Chateau de Montbeliard; Museion, Bozen, Italien
Museu Berardo, Lissabon, Portugal.
Museum Liaunig, Neuhaus
Norton Museum of Art, West Palm Beach

Bernard Aubertin

[:en]

© messmer foundation

Bernard Aubertin
relief eponge, 1962-77
Oil and cloth on wood
50 x 50 cm

 

 

born 1934 in Fontenay-aux-Roses
died 2015 in Reutlingen
1955-57 studies painting
1958 first red monochromes
1960-71 Serial of red nail images (4 phases)
1991 moves to Reutlingen
1993 Moves into the ´Stiftung für konkrete Kunst´, Reutlingen
1994 5th International Biennial of Paper Art, Leopold-Hoesch Museum, Düren[:fr]

© messmer foundation

Bernard Aubertin
relief eponge, 1962-77
Huile et morceau d’étoffe / bois
50 x 50 cm

 

 

né en 1934 à Fontenay-aux-Roses
décédé en 2015 à Reutlingen
1955-1957 étude la peinture
1958 premiers images en rouge monochrome
1960-1971 série des images rouges aux ongles (4 phases)
1991 s’installe à Reutlingen
1993 s´installe à la Stiftung für konkrete Kunst, Reutlingen
1994 5 Biennale Internationale du Livre d’Art, Musée Leopold Hoesch-, Düren[:]

Veröffentlicht am Kategorien Künstler