Veröffentlicht am

Bernhard Malin

Bernhard Malin besuchte während seiner Ausbildung als Raumgestalter Abendkurse der Folkwang-Schule in Malerei und Zeichnung. Erst mit der Beendigung seiner Berufstätigkeit wendet er sich komplett der Kunst zu. Seinen Schwerpunkt findet er in der Plastik. Seine Werke gehen vom Interesse des Werkstoffs Stein aus. Muschelkalk, Marmor und Alabaster sind nur einige zu nennende Materialen mit denen er arbeitet. Häufig dienen ihm Reste aus der Bildhauerwerkstatt für seine Wandobjekte. Die Werke erhalten dadurch einen eigenwilligen Reliefcharakter welcher zum Anfassen animiert. Die Skulpturen sind oft nicht monochrom, sondern erlangen durch Mineralien, wie Lapislazuli und Azurit für Blau, Amazonit und Chrysokoll für Grün, eine interessante Farbgebung.

geb. 1938 in Essen
1956-1957 Folkwang-Schule, Abendkurse Malerei/Zeichnung
1955-1958 Werkkunstschule in Bielefeld
1997-1998 Bildhauerkurse in Frankreich bei Alois Landmann
Ab 2005 Mitglied Galerie Kunstkantine Riegel
Leiter der Galerie Atelier im Kulturhaus Riegel
lebt und arbeitet in Umkirch

Bernhard Malin

Veröffentlicht am Kategorien Künstler