Veröffentlicht am

Bruno Munari

Bruno Munari war ein sehr vielseitiger italienischer Künstler, der das 20. Jahrhundert bereicherte. Seine Werke zeichnen sich durch eine futuristische, manchmal auch surreale Handschrift aus. In der Bildhauerei fühlte er sich eher durch die Konstruktivisten inspiriert. Sein breites Schaffen reicht ausgehend vom Industrie-Design über Illustrationen von Kinderbüchern, beweglichen Plastiken bis hin zu Licht-Projekten. Bruno Munari gehörte der informellen Künstlergruppe „Arte Nucleare“ an, weitere Mitglieder waren Enrico Baj, Sergio Dangelo, Gianni Bertini, Gianni Dova und Giò Pomodoro.

geb. 1907 in Mailand, Italien
Studium an der Accademia di Belle Arti di Brera in Mailand
1939-1945 Grafiker bei Mondadori und Art Director des Magazins Tempo
1948 Gruppe Movimento Arte Concreta weitere Gründer: Gillo Dorfles, Gianni Monnet und Atanasio Soldati.
1962 Biennale Venedig
1964 documenta III  in Kassel in der Abteilung Grafik
1967 Dozent an der Harvard University in Cambridge
1968 documenta IV in Kassel in der Abteilung Grafik
1970 Biennale Venedig
1985 den „Japan Design Foundation Award“
gestorben 1998

Bruno Munari

Veröffentlicht am Kategorien Künstler