Veröffentlicht am

Jürgen Brodwolf

Geb. 1932 in Dübendorf, Zürich (CH)
Lebt und arbeitet in Kandern

1948-1952 Ausbildung als Zeichner-Lithograph
1950-1952 Kunstgewerbeschule Bern
1955-1960 Tätigkeit als Fresko-Restaurator
1959 Entdeckung der Tubenfigur
1976-1982 Professur für Zeichnen an der Fachhochschule für Gestaltung, Pforzheim
1981 Hans-Thoma-Staatspreis des Landes Baden-Württemberg
1982-1994 Professur für Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart
2005 Gründung der Jürgen-Brodwolf-Stiftung in Kandern
2011 Erich-Heckel-Preis des Freundeskreises des Künstlerbundes Baden-Württemberg

Ausstellungen (Auswahl)

2015 galerie pro arte, Freiburg
2014 Galerie Schoots + Van Duyse, Antwerpen
Galerie Boisserée, Köln
2012 MMK Museum Moderner Kunst – Stiftung Wörlen, Passau
2008 Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop
Stiftung Museum Schloss Moyland
2003  6. Esposizione Int. di Sculture e Installazione, Venedig-Lido
2001 Staatsgalerie Stuttgart
1999 Städtische Kunsthalle Mannheim
1998 First Int. Ink Painting Biennal of Shenzhen, China
1992 Mathildenhöhe Darmstadt
1991 Museum für Zeitgenössische Kunst, Oslo
1990 Martin-Gropius-Bau, Berlin
1982 Biennale Venedig
1977 documenta 6, Kassel

Sammlungen (Auswahl)

Kunstmuseum Basel (Kupferstichkabinett)
Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz
Sammlung der Bundesrepublik Deutschland, Bonn
Kunsthalle Bremen
Hamburger Kunsthalle
Sprengel Museum, Hannover
Städtische Galerie, Karlsruhe

Jürgen Brodwolf

Veröffentlicht am Kategorien Künstler