Veröffentlicht am

Marc Chagall

Marc Chagall war ein französischer Maler russisch-jüdischer Herkunft, der zu den bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts zählt. Prägend waren sein familiäres Umfeld, sein Heimatort Witebsk, Bibelmotive, aber auch Bilder aus dem Zirkus, die sich als Hauptthemen seiner Werke beschreiben lassen. Seine Stilrichtung wird dem Expressionismus zugeordnet. Seine künstlerischen Werke zeigen eine ungemeine Erzählfreude in narrativen und farbschönen Bildern, die eine ganz eigene, zeitlos-poetische Welt entstehen lassen. Traumbilder werden dadurch mit Legenden des jüdischen Glaubens, der Mystik aber auch aus dem reichen Repertoire der russischen Volkskunst verwebt. Manche Metaphern und  Motive kehren in seinen Bildern immer wieder (z. B. Hähne, Liebespaare oder die Gestalten des jüdischen Schtetl). Neben seinen Gemälden gibt es in seinem Œuvre umfangreiche Radierzyklen sowie lithografische Arbeiten.

Geb. 1887 in Witebsk (Russisches Kaiserreich) als Moische Chazkelewitsch Schagalow
1907-1910 Besuch der privaten Swansewa – Kunstschule.
1914 Erste Einzelausstellung in der Berliner Galerie „Der Sturm“
1918 Kommissar für Schöne Künste in Witebsk. Gründete dort eine Kunstakademie, an der auch El Lissitzky und Kasimir Malewitsch unterrichteten.
1922 Verlässt Russland endgültig. Er lebt kurzzeitig in Berlin und ab 1923 in Paris.
1950-1970 Zahlreiche Aufträge für öffentliche Gebäude in Frankreich
Gest. 1985 in Saint-Paul-de-Vence (Frankreich)

Veröffentlicht am Kategorien Künstler