Veröffentlicht am

Peter Somm

Peter Somm_Am Meer_1996_kopie
Peter Somm, Am Meer, 1996, Acryl auf Leinwand, 80 x 110 cm Ⓒ messmer foundation / Steven van Veen

Viele seiner Werke basieren auf einer umgekehrten Abstraktion. Somm abstrahiert nicht vom Gegenständlichen ins Geometrische sondern umgekehrt. Seine Werke sind zwar streng konstruktiv aufgebaut, gleichzeitig verkörpern sie jedoch gegenständliche Bildvorstellungen. So erinnern beispielweise seine strahlenden Lichtkreise und Lichtkreuze den Betrachter an Himmelsgestirne. Seinen Arbeiten ist die sonst übliche Härte der konstruktiven Kunst fremd. Stattdessen wirken seine geometrischen Formen entmaterialisiert, sie scheinen sich der Unendlichkeit geradezu hinzugeben. Diesen Eindruck erreicht Peter Somm durch das Verwenden kontinuierlicher Farbreihen, mit denen er in minutiöser Präzision seine Bilder symmetrisch aufbaut.

geb. 1940 in Sulgen, Schweiz
1958-1965 Medizinstudium Auseinandersetzung mit der konkreten Kunst
ab 1969 freischaffender Künstler
seit 1970 Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland
1972 Übersiedlung nach Herrenschwand (bei Bern)
bis 1999 Anästhesist in einer Privatklinik, parallel dazu als Künstler tätig
Peter Somm lebt und arbeitet in Herrenschwanden, Schweiz und seit 1998 wechselweise auch in Lacoste, Frankreich

Peter Somm

Veröffentlicht am Kategorien Künstler