Veröffentlicht am

Tamara de Lempicke

Die polnische Malerin Tamara de Lempicka ist dem Art Déco zuzuordnen. Sie ist eine der wenigen Künstlerinnen der Ära, die sich zu jener Zeit einen bekannten Namen machen konnte.

geb. 1898 in Warschau
gest. 1980 in Cuernavaca/ Mexiko
1916 Heirat mit dem Anwalt Tadeusz Lempicki
1918 Flucht aufgrund der Oktoberrevolution nach Paris, dort besucht sie nun die Académie de la Grande Chaumière, nimmt Malunterricht bei Maurice Denis, später bei André Lhote, der sie am stärksten prägt.
1925 findet in Mailand die erste Einzelausstellung statt. Auch in Paris wird ihre Malerei, die die Stimmung der „Art déco“ einfängt, immer bekannter.
Um 1935 ist sie auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs. Sie widmet sich vorwiegend der Bildnis- und Aktmalerei.
1939 emigriert sie mit ihrem neuen Mann Baron Kuffner in die USA nach Beverly Hills. In Hollywood avanciert Tamara de Lempicka zwar bald zur beliebtesten Malerin, doch verliert ihre Kunst an Überzeugungskraft.
Ab 1943 lebt das Paar in New York.
Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrt die Künstlerin mehrmals für kurze Zeit nach Paris zurück. Um diese Zeit beginnt Tamara de Lempicka abstrakte Bilder zu malen, mit denen sie jedoch keinen Erfolg mehr hat.
1962 nach dem Tod ihres Mannes zieht sie nach Houston, Texas.
1978 zieht die Künstlerin nach Mexiko
Hier stirbt Tamara de Lempicka am 18.3.1980 in Cuernavaca.

Tamara de Lempicke

Veröffentlicht am Kategorien Künstler