Veröffentlicht am

Yvaral

Werk in der Sammlung: Yvaral, Structure Ambigue T-C-G, 1970, Acryl auf Holz, 49,8 x 74 cm

Yvaral, gebürtig Jean-Pierre Vasarely, war französischer Maler, Computerkünstler und Kinetiker und Vertreter der Op-Art. Yvaral ist der Sohn von Viktor Vasarely und gehörte 1960 zu den Mitbegründern der Künstlergruppe Groupe de Recherche d’Art Visuel (GRAV). 1975 prägt der Künstler den Begriff „Numerische Kunst“, um darzustellen, dass seine Kunst nach numerischen Regeln oder Algorithmen entwickelt bzw. programmiert wird. Von diesem Zeitpunkt verwendet er den Computer zur digitalen Verarbeitung und Veränderung von Bildern. Er kann dennoch als Maler bezeichnet werden, da er die vorprogrammierten Resultate von Hand bemalt.

geb. 1934 in Paris
1950-1953 studiert Grafik und Werbung an der Ecole des Arts appliqués in Paris
1960 beginnt mit Gleichgesinnten in der Groupe de Recherche d’Art Visuel zu arbeiten
1964 Teilnahme an der documenta III in Kassel
1975 prägt den Begriff der „Numerischen Kunst“
gestorben 2002 in Paris

Veröffentlicht am Kategorien Künstler