Veröffentlicht am

Barna Benedek

  • *1973 in Budapest (Ungarn)
  • lebt und arbeitet in Budapest (Ungarn)


Barna Benedek, Raumzeitkrümmung 17, 2021, Acryl auf Leinwand und MDF, 99 x 90 x 8 cm cm
6.100 €

Ohne Raum und Zeit wäre die Wirklichkeit nur schwer vorstellbar. Der Raum ist eine grundsätzliche, selbst ohne Sehvermögen nicht vermeidbare Erfahrung. Es ist gleichwohl typisch für jedes Werk, dass es über eine räumliche Wirkung verfügt und zwar unabhängig davon, ob dieser virtuelle Raum absichtlich oder nur beiläufig geschaffen wurde. Meine räumlichen Werke (Sinus-, Neon-, Brec¬hung-, Raumzeitkrümmungsreihe) habe ich mit dem Ziel erschaffen, den realen und virtuellen Raum miteinander zu verbinden, da ich mich für deren Zusammenwirken aber auch Widersprüch¬lichkeit interessiere. In meiner Serie „Raumzeitkrümmung” erschaffe ich den realen Raum jeweils mit der gebogenen Bildebene und den virtuellen Raum mit der geschwungenen Linienstruktur. Dadurch ergibt sich ein virtuelles 3D-Bild auf einer 3D-Bildebene. Die daraus resultierenden räum¬lichen Wechselwirkungen schaffen eine neue Bildqualität. Diese Wirkung erhoffe ich auch für mein Werk Raumzeitkrümmung 17.