Veröffentlicht am

Eva Paragi

  • *1973 in Budapest (Ungarn)
  • lebt und arbeitet in Ungarn


Eva Paragi, Colored mesh, 2020, Öl auf Leinwand, 100 x 100 cm
5.000 €

In den letzten fünf Jahren hat die Kombinatorik eines einzigen Elements, das in meinen Gemälden zu finden ist, verschiedene spielerische Anordnungen hervorgebracht. Wittgenstein sagt: Das Wort hat keine Bedeutung, nur der Wortgebrauch. Das Element, das ich geschaffen habe, hat keine Bedeutung, sondern erscheint auf unterschiedliche Weise, in unterschiedlichen Strukturen. In seinem Buch „Wie ich die Welt sehe“ schreibt Einstein, dass Erkenntnis nicht aus reiner Übung kommt,sondern nur aus überlegten und beobachteten Vergleichen. Ich interessiere mich vor allem für den durchdachten und beobachteten Vergleich, der nach Einstein zur Erkenntnis führen kann, wenn es denn eine Erkenntnis gibt. Ich betrachte die Kombinatorik als einen solchen Vergleich. Beziehungen. Eine Struktur, die aus der Form eines Baumes aufgebaut ist, kann ein Gitter sein, das trennt, aber sie kann auch ein Netz sein, das sammelt.