Veröffentlicht am

Francesco Camponovo

  • *1951 in Mendrisio (Schweiz)
  • lebt und arbeitet in Basel (Schweiz) und Ferrette (Frankreich)


Francesco Camponovo, Gitter-Modulation 14-a, Polyptichon, 2020, Acryl auf Leinwand, 60 x 60 cm
13.600 €

Gitter und Linien gehören zum klassischen Repertoire der konstruktiven Kunst. Die Herausforderung besteht daher darin, ein „Déjà-vu“ oder gar ein „Déjà-fait“ zu vermeiden. Seit 2002 habe ich meh¬rere Serien mit unterschiedlichen formalen Varianten ausgeführt, die darauf abzielen, eine neue Wahrnehmung dieser Strukturen zu ermöglichen. Bei den Gitter-Modulationen spielt der Sättigungs¬kontrast die Hauptrolle. Je nach Farbwert des Hintergrundes werden Abschnitte des Gitters auf¬gehellt oder verdunkelt. Dadurch heben sich diese Gitterteile stärker vom Hintergrund ab und werden zu spannungsreichen kompositorischen Elementen des Werkes. Ich kombiniere die Schlicht¬heit der Gitter mit einer minimalistischen Farbpalette. Bei der Gitter-Modulation 14a handelt es sich um ein vierteiliges Polyptychon. Das orange Gitter auf schwarzem Hintergrund verteilt sich auf vier Leinwände und zusätzlich zu den kompositorischen Zwecken trägt es zur Einheit des Werks bei.