Veröffentlicht am

Grit Reiss

  • *1970 in Leipzig (Deutschland)
  • lebt und arbeitet in Mainz (Deutschland)


Grit Reiß, Tausendundeinenacht, 2018, Fineartprint, 79 x 61 cm
2.000 €

Grit Reiss untersucht, wie visuelle Wahrnehmung von Realität durch Eigenschaften abbildender Medien verändert werden. Ihre Arbeiten irritieren, indem Grenzen zwischen Illusion und Abbildungvon Wirklichkeit verschmelzen und aufgebrochen werden. Tausendundeine Nacht schafft eine verblüffend räumliche Irritation, die nur vor dem Original erfahrbar ist. Eine ornamentale Struktur scheint reliefartig hervorzutreten. Bei Verringerung des Betrachtungsabstandes weicht diese Wahrnehmung der Tiefenraumillusion einer vervielfältigten Fotografie. Diese stammt aus einer Onlineveröffentlichung über kulturelle Integration und zeigt ein Feldbettenlager für Flüchtlinge in der Ernst-Grube-Sporthalle Leipzig.