Veröffentlicht am

KNÖ-REI Angela Knöckel-Reinöhl

  • *1962 in Dresden (Deutschland)
  • lebt und arbeitet in Dresden (Deutschland)


KNÖ-REI,646 (583.II) versus.7 + x kontraste, 2021, Mischtechnik Holz, Acrylplatte, Acrylfarbe, Gesso, 60 x 60 x 4,3 cm
2.500 €

Kontraste – das Versus zweier Dinge – sind für unsere visuelle Wahrnehmung fundamental. Das Werk versucht, in sich so viele Kontraste wie möglich zu erzeugen, ausgehend von der Primzahl 7 und nach oben offen. Das bringt z.B. hervor: hoch_tief, natürlich_künstlich, weiß_schwarz, matt_glänzend, glatt_strukturiert, flächig_linear, bunt_unbunt. Desweiteren finden sich: gestrichen_gespachtelt, symmetrisch_asymmetrisch, breit_schmal, maschinell_manuell, monochrom_meliert, warm_ kalt usw. Der Betrachter ist eingeladen, in eine aktive Konversation mit dem Werk zu treten und seine individuellen 7+x Kontraste zu entdecken. Auch grundsätzlich steht KNÖ-REI für erkenntnis-orientierte geometrische Konstruktionen, Reduktionen, Farbordnungen – u.a. zu Struktur-Zufall, Durchdringung-Abgrenzung, Ordnung-Störung-Zerfall-Neuordnung sowie für Malerei zur Erforschung des ästhetischen Wertes kontemporärer Informationen.