Veröffentlicht am

Nina Pops Strothotte

  • *1973 in Belgrad (Serbien)
  • lebt und arbeitet in Köln (Deutschland)


Nina Pops Strothotte, Vorspiel auf dem Theater, 2021, Lumiance 6901 auf Bristol, Ausschneidungen, 64,8 x 49,9 x 4 cm
2.500 €

„Vorspiel auf dem Theater“Vorhang auf: die Bühne betreten die üblichen Protagonisten; 2 kantige Charaktere in intensivem Rot und Gelb; natürlich mit Gefolge: ein paar Nebendarsteller geben sich etwas weniger strahlend aggressiv und damit schon geeignet als vorgeschobene Botschafter möglicher Annäherung: Orange und Hauttöne nach links, nach rechts ein grünverschmutzter Gelbton. Offenbar hat die Durchquerung zweier blassgrüner Felder ihre Spuren hinterlassen. Über allem ein großes blasses bleu mit gräulicher Verlängerung. Ob seiner Größe scheint es verdächtig, der heimliche Dritte, vielleicht der wirkliche Hauptdarsteller zu sein, oder ist es „nur“ der Kontext? Nachdem im 20. Jahrhundert von abstrahierend über konzeptuell bis rezeptionsästhetisch alle möglichen Spielarten der Farbfeldmalerei durchdekliniert wurden, präsentiert Nina Pops einen offenen, gleichzeitig in mehreren Kanälen lesbaren Bildansatz.