Veröffentlicht am

Wolfgang Heiser

  • *1955 in Witten an der Ruhr (Deutschland)
  • lebt und arbeitet in Karlsruhe und Boffzen (Deutschland)


Wolfgang Heiser, Objekt Nr. 51, 2021, Tusche auf Papier, Hartschaum, 72 x 72 x 6,5 cm
3.000 €

Die Faktur des Wandobjektes basiert auf einem transformatorischen Prozess von der Ebene in den Raum. Erst in der 3. Dimension wird das quadratische Thema sichtbar. Durch Überlagerung und Spiegelung der quadratischen Strukturen, Lichteinfall, Betrachtungsabstand und -winkel erschließen sich unterschiedliche Wahrnehmungsinhalte in der Zeit. Ich verstehe Objekt Nr.51 als Organismus. Es kann diagonal und horizontal gehängt werden.